NELLA CATTEDRALE

Crée en 2008, Simulation film de l'image relief en 60 images

Format 106 x 76cm avec backlight LED variable, cadre bois poli biseauté 128 x 98 cm

"In Mark Blezingers wunderbarem träumerischen dreidimensionalen Werk “Nella Cattedrale” befindet sich der Betrachter inmitten einer majestätischen klassizistischen Kathedrale, in der oberen Partie durch einfallendes Tageslicht durch Obergadenfenster erhellt und unten in mystisch-kontemplatives clair-obscur gehüllt, und wohnt einer nicht alltäglichen Szene bei:

Unten rechts, inmitten von betenden Menschen und sich dicht in die Bänke drängelnder Tauben steht bildbestimmend eine weißgekleidete weibliche Figur, Kinderpuppen in ihren herabhängenden Händen haltend, in die Höhe schauend und umgeben von flatternden Vögeln. Im Hintergrund links scheint sich das Mädchen in der Skulptur der Muttergottes zu spiegeln. Von ganz oben, aus der Kuppel, stößt eine große Eule nach unten, beleuchtet von einer Lichtquelle oben außerhalb des sichtbaren Bildes, vermutlich direkt auf die weiße Figur zu.

Akzentuiert wird die Szene durch parallel von oben rechts nach unten links verlaufende feingezeichnete Sonnenstrahlen, die in symmetrische Gegenrichtung zum Flug der unheilvollen Eule fallen. Einer dieser Lichtstreifen trifft in der unteren zentralen Bildhälfte, unmittelbar vor den Augen des Betrachters, auf einen großen dunklen Vogel.

Licht und Dunkel, Bewegung und Ruhe, Hektik und Kontemplation, Schwarz und Weiß, Leere und Fülle, Erwartung und Aktion - dies sind die gegensätzlichen Parameter, zwischen denen das sehr klar komponierte Bild sich bewegt. Ein absolut detailliert ausgeklügeltes System aus Ästhetik, Abstraktion, Inhalt und Bedeutung. Aber es ist ein film still, ein kurzer Ausschnitt aus einer Narration, deren Anfang und Ende ikonographisch nicht angelegt und dem Bild nicht ablesbar sind. Deutungen sind möglich, der Fortgang der Szenerie ist der Imaginationskraft des Betrachters überlassen.

Zurück zum großen schwarzen Vogel:

Nicht zufällig an dieser Stelle des Bildes positioniert, ist dieses Detail sozusagen der Schlüssel für die dreidimensionale Betrachtungsebene, die diesem Werk einzigartig ist. Er ist das “Repoussoir-Motiv”, das den Blick in die Szene lenkt, bildinhaltlich und auch technisch: Das hochwertige und weltweit einzigartige Verfahren der in Frankreich exklusiv hergestellten Alioscopy, deren Mark Blezinger sich für seine illusionistischen Bilder bedient, erlaubt eine extrem kompakte und realitätstreue Darstellung des Raumes, so daß man sich als Betrachter quasi selbst als Teil der Szene fühlt. Durch Bewegung vor dem Bild und leichte Veränderung des Betrachterstandpunktes wird diese Illusion des Cinematographischen noch verstärkt.

Das Werk “Nella Cattedrale” verbindet auf originelle Weise eine elegante, klassizistische Formen- und Kompositionssprache und die dem Künstler vollkommen eigene “barocke” Bildfindung aus einer immensen Vielzahl von Details mit einer innovativen und einzigartigen Technik zu einem intelligenten, sinnlichen Augenschmaus auf dem Zenit der photographischen Technologie."

Simone Klein, Paris 2013

European Head of Photographs Department, Sotheby’s